Cuisine Internationale

Cuisine InternationaleDer Erfolg der Cuisine Internationale war so nicht geplant. Über 20 Nationen wurden seit der Gründung 2011 kulinarisch vorgestellt, darunter wurde bosnisch, ungarisch, tschechisch, russisch, portugiesisch oder englisch gekocht. Doch auch Deutschland ist mit dem Spargel- und Braunkohlessen vertreten. Die Frauen sind stolz auf ihre ehrenamtliche Arbeit und freuen sich über die Anerkennung, berichtet Janja Kruskic, Leiterin des Internationalen Frauentreffs in der Pregelstraße.

Zuerst waren es vier Frauen, die einmal gemeinsam für andere kochen wollten. Doch die Gruppe wurde immer größer, die gute Stimmung und der Zusammenhalt der Frauen sprach sich rum. Vierzig Personen mit drei Gängen zu verwöhnen ist zwar immer noch eine Herausforderung, aber für die erprobte Kochgruppe immer gut zu meistern. Jeden letzten Freitag im Monat findet die Cuisine Internationale statt, ab spätestens 18 Uhr werden die Gäste erwartet, Anmeldung ist aufgrund der kleinen Räume erforderlich. Oft werden die Nationen vorgestellt, die Kultur, die besonderen Bräuche und Traditionen, Wissenswertes über die Geschichte eines jeden Landes. Vorträge, Dia-Schauen oder kleine Filme. Doch finden hier keine Lehrstunden statt, es geht um das gesellige Beisammensein, das gute Essen. Es wird viel gelacht, gesungen und zur Gitarre gegriffen. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, so Kruskic, Einkaufszettel müssen geschrieben werden, jedes Detail wird besprochen. Die Mühe hat sich gelohnt: 2012 wurde die Cuisine für den Gemeinsam-Preis der Braunschweiger Zeitung nominiert. Der Festakt im Dom war ein großartiges Erlebnis für die Frauen.

Cuisine InternationaleDen Frauen gefällt die Idee vom Haus der Talente. Ein geplantes Café in der Nähe des Westparks wäre schön. Einige der Frauen würden ein solches Café selbst betreiben wollen. Und ein Lichtparcours in der Weststadt, das fehle noch!

Der Erfolg der Cuisine Internationale war so nicht geplant. Über 20 Nationen wurden seit der Gründung 2011 kulinarisch vorgestellt, darunter wurde bosnisch, ungarisch, tschechisch, russisch, portugiesisch oder englisch gekocht. Doch auch Deutschland ist mit dem Spargel- und Braunkohlessen vertreten. Die Frauen sind stolz auf ihre ehrenamtliche Arbeit und freuen sich über die Anerkennung, berichtet Janja Kruskic, Leiterin des Internationalen Frauentreffs in der Pregelstraße.

Cuisine InternationaleZuerst waren es vier Frauen, die einmal gemeinsam für andere kochen wollten. Doch die Gruppe wurde immer größer, die gute Stimmung und der Zusammenhalt der Frauen sprach sich rum. Vierzig Personen mit drei Gängen zu verwöhnen ist zwar immer noch eine Herausforderung, aber für die erprobte Kochgruppe immer gut zu meistern. Jeden letzten Freitag im Monat findet die Cuisine Internationale statt, ab spätestens 18 Uhr werden die Gäste erwartet, Anmeldung ist aufgrund der kleinen Räume erforderlich. Oft werden die Nationen vorgestellt, die Kultur, die besonderen Bräuche und Traditionen, Wissenswertes über die Geschichte eines jeden Landes. Vorträge, Dia-Schauen oder kleine Filme. Doch finden hier keine Lehrstunden statt, es geht um das gesellige Beisammensein, das gute Essen. Es wird viel gelacht, gesungen und zur Gitarre gegriffen. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, so Kruskic, Einkaufszettel müssen geschrieben werden, jedes Detail wird besprochen. Die Mühe hat sich gelohnt: 2012 wurde die Cuisine für den Gemeinsam-Preis der Braunschweiger Zeitung nominiert. Der Festakt im Dom war ein großartiges Erlebnis für die Frauen.

Den Frauen gefällt die Idee vom Haus der Talente. Ein geplantes Café in der Nähe des Westparks wäre schön. Einige der Frauen würden ein solches Café selbst betreiben wollen. Und ein Lichtparcours in der Weststadt, das fehle noch!

Cuisine Internationale: jeden letzten Freitag im Monat, Pregelstraße 11 ab 18 Uhr
Internationaler Frauentreff: Dienstag, 17 Uhr, Pregelstraße 11
Tel.: 0531 – 889 31 588

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>