Das Haus der Talente zu Besuch bei AntiRost

Haus der Talente zu Besuch bei AntiRost

Elf Aktive vom Haus der Talente folgten der Einladung von Günter Hinterberg, dem Vorsitzenden von AntiRost e.V. in der Kramerstraße. Der Verein hat seit 2005 seinen Sitz in einem historischen Fabrikgebäude der BMA und bietet seinen ehrenamtlichen Mitgliedern, die vorrangig Senioren sind und aus handwerklichen Berufen kommen, großzügige Räumlichkeiten und erstklassig ausgerüstete Werkstätten. Einer der wichtigsten Punkte in der Arbeit von AntiRost besteht in der Begegnung von Menschen und den Austausch zwischen Jung und Alt. Der Vorsitzende berichtete ausführlich über die Entstehung des fast zehn Jahre alten Vereins und die damit verbundenen Anfangsschwierigkeiten und Herausforderungen, die es zu meistern galt. Deutschlandweit gibt es über dreißig AntiRost-Vereinigungen mit dem Ansatz, die Erfahrungswelt der Senioren aufrechtzuerhalten und weiterzugeben.

Vorsitzender Günter Hinterberg erhält ein Präsent

Der Verein in Braunschweig zählt heute über fünfzig Mitglieder, mehrere hundert Menschen besuchen die Werkstatt jährlich bei Veranstaltungen, um etwas zu basteln oder zu reparieren, oder nur für ein nettes Gespräch bei einer heißen Tasse Kaffee. Bei AntiRost gibt es die Rockband „Rostfrei“, eine Theater- und eine Trommelgruppe und eine Frauengruppe, die künstlerisch-kreativ tätig ist. Die Senioren bereiten darüber hinaus Rollatoren, Rollstühle, Krankenliegen, Gehstützen, Nähmaschinen liebevoll auf. Diese werden an die Partnerorganisationen in Namibia, Liberia, Kenia, und Rumänien übergeben. Ein weiteres Projekt nennt sich „Senioren helfen Senioren“. Dabei werden gegen eine kleine Aufwandsentschädigung Kleinstreparaturen im Haushalt durchgeführt, damit ältere Menschen so lange wie möglich selbstbestimmt zu Hause leben können.

Doch bevor es dieses sich nach und nach immer umfangreicher werdende Angebot gab, mussten rechtliche und finanzielle Hürden überwunden werden. Für die Miete des Fabrikgebäudes gibt es beispielsweise einen Pool von Unternehmen, die jeweils eine Monatsmiete übernehmen. Es gibt eine vorbildliche Zusammenarbeit mit vielen Unternehmen, der Stadt Braunschweig, der IHK und zahlreichen Einrichtungen und Vereinen im Westlichen Ringgebiet, erläuterte Hinterberg.

Die Aktiven vom Haus der Talente zeigen sich beeindruckt

Gerne hilft AntiRost Interessenten beim Aufbau eigener AntiRost Standorte (z.B. aus: WF, GS, H, OS). „Wir geben unsere Erfahrungen weiter, sind aber keine Besserwisser“, betonte der Vorsitzende. Er bescheinigt dem Haus der Talente ein großes Potential mit einem etwas anderen Schwerpunkt und bot den Besuchern aus der Weststadt eine enge Zusammenarbeit in der Zeit des Aufbaus an. So vermachte an diesem Abend der Verein AntiRost dem Haus der Talente einen Grundstock an Werkzeugen, die bald im ersten „Repair Café“ der Weststadt zum Einsatz kommen werden. Michael Lehmann von der Stadtteilentwicklung und Maic Ullmann vom Bürgerverein überreichten Günter Hinterberg im Gegenzug den Katalog der Weststadtausstellung und einige weitere kleine Präsente. Die Besucher aus der Weststadt verließen mit einem zuversichtlichen Gefühl das mit Leben gefüllte Fabrikgebäude. Sie hatten sich soeben davon überzeugen können, das ein ähnlich gelagertes Projekt wie das Haus der Talente wirklich funktionieren kann!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>